Main photo Die ersten Menschen mit übersinnlicher Wahrnehmung

Die ersten Menschen mit übersinnlicher Wahrnehmung

  • Von The Chronist
  • 1477 Aufrufe

DIE ENTSTEHUNG DER HÖLLE [MITTELMEER]

  • [ 8. JAHRHUNDERT ] Auf einer Insel im Mittelmeer erblickt Arcadius, der erste Mensch mit übersinnlicher Wahrnehmung, das Licht der Welt und wurde durch seine besondere Fähigkeit verstärkte Hilfsbereitschaft und Einfühlungsvermögen ein geschätzter Freund und Mitmensch der Dorfbewohner. Eines Tages benutzt er seine Fähigkeit dazu, um die unreinen Gedanken eines Mannes über eine junge Frau im Dorf zu lesen und möchte ihm das Geschenk machen, diese zu unterbinden. Dieser ist jedoch so wütend und gekränkt von Arcadius' gutgemeintem Geschenk, das er die anderen Dorfbewohner gegen ihn aufbringt und nehmen ihn Unrecht gefangen. Schließlich steinigen und verbrennen sie ihn auf dem Scheiterhaufen und durch die Angst und das Gefühl von Verrat von seinen eigenen Freunden, erschuf Arcadius durch einen starken, physischen Impuls seiner letzten Kräfte eine eigene Dimension, die als 'Hölle' in die Geschichte eingehen wird. Seine Seele ist noch immer dort und sammelt von dort aus all die gottlosen Seelen ein, die in ihrem Leben Böses getan haben.
  • [ 750 V. CHR. ] Ein junges Mädchen mit dem Namen Sybil wurde von den Bewohnern ihres Heimatdorfes eines Tages wegen ihren übersinnlichen Wahrnehmungsfähigkeiten gewaltsam von ihren Eltern getrennt und auf hoher See ins Meer geworfen, wo sie sich schließlich auf eine verlassene Insel rettete. Es ist die Insel auf der einst Arcadius wegen seiner besonderen Fähigkeiten auf den Scheiterhaufen verbrannte und folglich seine eigene Höllendimension erschuf. Auf dieser Insel begegnete sie dem älteren Inselmädchen Seline, die mit ihr die gleichen Fähigkeiten teilte und ihr beibrachte mit diesen umzugehen. Um einen Ausweg zu finden, nutzten sie schließlich ihre Stimme in Verbindung mit ihrer übersinnlichen Wahrnehmungsfähigkeit um Schiffe auf die Insel zu locken. Diese zerschellten jedoch jedes Mal an der felsigen Küste der Insel und hinterließen keine Überlebenden. Da es so gut wie nichts zu Essen auf der kargen Insel gab, wurden die beiden zu Kannibalen: Seline bereitwillig und Sybil unwissentlich, um ihren Hunger zu stillen. Erst viele Jahre später fand die Jüngere der Beiden die Wahrheit heraus und konfrontierte ihre ältere 'Schwester' mit ihren abscheulichen Taten, die dich bis zum heutigen Tage allerdings keiner wirklichen Schuld bewusst ist. Sybil plagten wegen ihrem unwissentlich begangen Unrecht schreckliche Gewissensbisse und sprang von einer nahegelegenen Klippe in den Freitod. Seline fand ihre im Sterben liegende 'Schwester' kurz darauf und flehte Gott an, sie zu retten. Doch anstelle Gottes erschien der Geist Arcadius, der den beiden Mädchen im Austausch für ihre Knechtschaft Unsterblichkeit und ewige Jugend anbot. Seline willigte von ganzem Herzen ein, während Sybil zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben war. Jedoch las Arcadius ihre Seele und interpretierte ihren Wunsch zu überleben als ein Einverständnis seines angebotenen Handels. Von da an wurden die beiden Mädchen zu den ersten Sirenen – Cades Diener – die zwar durch ihren Herren den Zugang zu ihren besonderen Fähigkeiten bekamen (die durch ihre Stimmen nun weiter verstärkt wurden) und ewiges Leben und übersinnliche Heilungsfähigkeiten erlangten, allerdings auch einen hohen Preis von ihnen abverlangte: Um ihre Jugend zu behalten mussten sie fortan böse Seelen ausfindig machen und verspeisen, sodass diese in Arcadius' persönlicher Hölle hinübergingen und er diese für ihre abscheulichen Taten in aller Ewigkeit bestrafen kann.

The Chronist
The Chronist

WICHTIG: An die Datenangaben dieser Zeitleiste muss sich unbedingt gehalten werden! Denn so möchten wir eventuelle Unklarheiten und Missverständnisse vermeiden und für ein besseres Verständnis der Ereignisse vermitteln, die bspw. in der Serie nicht näher erläutert wurden oder (noch) unklar sind.

Empfohlene Veröffentlichungen