Main photo Dämon

Dämon

  • Von Tautropfen
  • 2388 Aufrufe
Wikipedia, Dämon, 17.10.2016Als Dämon (Plural Dämonen, von griechisch δαίμων daimon) wird in verschiedenen Mythologien, Religionen und mystischen Lehren zunächst ein „Geist“ oder eine Schicksalsmacht (δαιμόνιον daimónion) als „warnende oder mahnende Stimme (des Gewissens)“ und „Verhängnis“ verstanden. Unter christlichem Einfluss wandelte sich die Bedeutung dann bis zu „Teufel“, „Satan“, „Luzifer“. Heute wird mit „Dämon“ entgegen dem neutralen bis eher positiven Sinn des Ursprungswortes für die gemeinten Geisteserscheinungen oder Geisteswesen ausschließlich ein solches „Wesen“ bezeichnet, das nach allgemeiner Vorstellung Menschen erschreckt, bedroht oder ihnen Schaden zufügt, also in jeder Hinsicht als böser Geist erscheint. Die systematische Erfassung der Dämonen bezeichnet man als Dämonologie.


Somit ist ein Dämon ein Wesen welches im menschlichen Verständnis negativ ist und sich von negativen Energien nährt. Es gibt eine Vielzahl an Dämonen, die man gar nicht aufzählen kann. Dämonen sind anders als Geister, nicht menschliche Wesen und auch nicht inkarniert. Um es kurz zu fassen, werden bzw. wurden Dämonen von vielen Menschen als "gefallene Engel" gesehen. Das heißt, dass der Teufel Luzifer sich, als er noch ein Engel war, mit Gott anlegte und verband wurde, mit allen Engeln die ihn unterstützten. Diese Engel wurden zu Dämonen, der Engel Luzifer selbst, zum Teufel. 
Dämonen kann man in Hierarchien einteilen, an dessen ersten Stelle Luzifer (also der Teufel) steht. Für Luzifer gibt es wiederum eine ganz eigene Geschichte, die sehr komplex ist und in einem engen Zusammenhang mit die der anderen Dämonen und Engeln steht. 
Ich habe hier einen Link für ein Dämonenlexikon, das ich sehr gut finde. Erschreckt nicht an der Länge, hier gäbe es natürlich noch zu schreiben. 
Dämonennamen und kurze Beschreibung: A- M

Dämonennamen und kurze Beschreibung: N- Z
Bild: Pixabay/ CC0



Empfohlene Veröffentlichungen